CMD: Französischer Markfürer im Bereich mechanischer Kraftübertragung.

Das Unternehmen CMD, welches seine Ursprünge bei André Citroën hat, wurde 2005 in die Groupe CIF eingegliedert und hat mehr als 100 Jahre Erfahrung im Bereich der Antriebe für hohe Drehmomentübertragungen. Bereits in den 20er Jahren wurde eine Baureihe elastischer Ganzstahlkupplungen entwickelt.

Im Laufe der Jahre hat sich die Winflex® Kupplung im Einsatz bei hohen Drehmomentübertragungen und rauen Umgebungsbedingungen, wo sich ihre Vorteile gegenüber den Elastomerkupplungen bewährt machen, zu einer festen Größe entwickelt,

Dank der einmaligen Programmtiefe ist die CMD Weltmarktführer im Bereich der elastischen Ganzstahlkupplungen.

Ergänzt wird das Kupplungsprogramm durch die Flexident® Balligzahnkupplungen. Da die CMD ebenfalls Hersteller und Lieferant für Industriegetriebe (Stirnrad-, Planeten-, und Schneckengetriebe) ist, erlaubt es unser Maschinenpark auch große Kupplungsnaben zu bearbeiten (Ø bis 4500mm). Unsere Konstruktionsabteilung ermöglicht es uns, auch anspruchsvolle Sonderlösungen mit höchsten technischen Anforderungen zu realisieren.

Das Know-how unserer Mitarbeiter und die Produktion mithilfe modernster Produktionsmittel an unseren Französischen Standorten sind Garant für höchste Qualität und Flexibilität.

CMD, Know-how aus über 100 Jahren.

Gründung Engrenages Citroën

1901

Getriebekonstruktion durch André Citroën nach Paris.

Gründung Réducteurs Messian

1920

Entstehung des heutigen Produktionstandortes in Cambrai für den Getriebebau durch Robert Messian.

Gründung Réducteurs Durand

1922

Paul Durand eröffnet den Standort Nevers.

Fusion Citroën-Messian

1962

Fusion von Engrenages Citroën und Réducteurs Messian.

Fusion Citroën-Messian-Durand

1977

Citroën-Messian übernimmt Durand und firmiert ab sofort unter CMD.

Eingliederung in die Groupe CIF

2005

Die CMD ist ab sofort Teil der Groupe CIF.

CMD, zertifizierte Qualität.

Die Zertifizierung nach ISO 9001 und ISO 14001 ist Ausdruck für das stetige Bestreben, unseren hohen Kundenanforderungen gerecht zu werden, sowie ein starkes Verantwortungsbewusstsein für unsere Mitarbeiter und die Umwelt zu pflegen.

Durch die Implementierung der PRISM (Progressive Route Into Systems Management) Methode wird die Zertifizierung nach OHSAS 18001 (Gesundheits- und Arbeitssicherheitsmanagement) und nach ISO 50001 (Energiemanagement) angestrebt.

Für die Anzeige eines Zertifikats bitte auf das entsprechende Logo klicken.