Entwicklung einer Zahnkupplung für den Einsatz bei hohen Drehzahlen und Winkelversätzen.

Realisierung und Betrieb eines Prüfstands zur präzisen Reproduktion der Betriebsbedingungen von Zügen (Anzahl Beschleunigungs- und Bremsvorgänge, Frequenz der Wellenversätze).

Max. Winkelversatz +/-6° je Kupplungshälfte – Drehzahlen bis zu 4000 U/min.